Spielberichte 1. Mannschaft Fußball - Sportverein SV 1861 Kirchberg e.V.

                                                                                                                                                                                                          

03.12. / 13.Spieltag / Kreisliga Zwickau 2017-2018 / Motor Zwickau-Süd – Erste 2:2 (1:1)

03.12. / 13.Spieltag / Kreisliga Zwickau 2017-2018 / Motor Zwickau-Süd – Erste 2:2 (1:1)

Herbstmeister!

Die Erste hat sich am Sonntag den verdienten Herbstmeistertitel gesichert. Dazu genügte bei Motor Zwickau-Süd ein 2:2 Unentschieden, obwohl dem Spielverlauf nach mehr drin gewesen wäre. Ebenfalls kann ein Dank nach Wilkau gesendet werden. Dort wurde Spitzenreiter Schönfels mit 2:1 bezwungen. Kirchberg kam nur schleppend in die Partie. Druck nach vorn und gute Angriffe entstanden erst Mitte der Halbzeit, in deren Folge auch das Tor fiel. Philipp Wolf brachte den SVK in Führung. Weitere Treffer wären durch Unger und Junker möglich gewesen. Nach einer halben Stunde folgte ein Angriff der Hausherren. Der Stürmer wollte im Strafraum das Foul und bekam es. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jandausch zum 1:1. Bis zur Pause blieb es bei diesem Ergebnis. Im zweiten Durchgang gab Kirchberg den Ton an. Die letzte Konsequenz vorm Gehäuse fehlte aber dennoch. Nach 70 Minuten war Zwickau nur noch zu zehnt auf dem Platz. Radecker sah nach wiederholtem Foulspiel völlig berechtigt die Ampelkarte. Kurz darauf erzielte Kirchberg den 1:2 Führungstreffer. Konzelmann schlug einen weiten Freistoß an Freund und Feind vorbei. Der Torhüter kam ebenfalls nicht mehr an den Ball heran und musste somit hinter sich greifen. Die Freude der 25 mitgereisten Kirchberger (viel mehr war auf dem Platz in Neuplanitz auch nicht los, beim ehemaligem Bezirksligisten) war aber nur von kurzer Dauer. Der beste Angriff der Zwickauer wurde mit dem 2:2 belohnt. Ein schnelles Spiel über Außen, der Pass in die Mitte, Gerber der Vollender zum Ausgleich. Die letzte Viertelstunde gab sich die Erste noch einmal Mühe den Sieg zu erzwingen. Die Angriffe blieben aber leider ohne Torerfolg. Die größte Chance waren gleich mehrere Schüsse nacheinander, welche jedoch irgendwie nicht über die Linie wollten. So erfolgte der Abpfiff nach 90 Minuten beim Stand von 2:2.

Wie eingangs erwähnt beendet die Erste die Hinrunde als Spitzenreiter. Gleichzeitig war es die beste Hinrunde seit Jahren. Gekennzeichnet waren die Spiele durch 9, teils hohe Siege. Erwähnenswert noch einmal das hochverdiente 7:0 beim SV Muldental. Ebenso zählen ein 7:0 in Ebersbrunn und ein, kurzzeitig gefährdetes 7:3 gegen den selbsternannten Aufstiegskandidaten Ortmannsdorf dazu. Auf der Gegenseite standen allerdings auch 2 unnötige Niederlagen. Beim Schlusslicht LSV Thierfeld setzte es ein 1:3. Daheim gegen Eckersbach verlor man überraschend mit 2:4. Positiv zu nennen ist noch, dass der SVK im Pokal überwintert. Dort spielt man, voraussichtlich im Februar, das Viertelfinale aus. Im Ligabetrieb geht es am 04.03. weiter. Dann trifft man auswärts direkt auf den Mitaufstiegskonkurrenten ESV Lok Zwickau II.

 

Zum Einsatz kamen:

Thuy, Tröger, Baither, Rieger, Wolf, Sperling, Konzelmann, Blischke, Unger, Schneider, Junker (68. Albert)

 

Torfolge:

0:1 Wolf (20.)

1:1 Jandausch (29./FE)

1:2 Konzelmann (72.)

2:2 Gerber (77.)

 

Kommendes Spiel:

04.03.18 / 12:45 Uhr / Lok Zwickau II (A) / 14. Spieltag

19.11. / 11.Spieltag / Kreisliga Zwickau 2017-2018 / Fraureuth-Ruppertsgrün

19.11. / 11.Spieltag / Kreisliga Zwickau 2017-2018 / Fraureuth-Ruppertsgrün – Erste 0:6 (0:4)

Erste fährt 8. Saisonsieg ein

Bei regnerischen, kalten Wetter machten sich etwa 20 Kirchberger auf den Weg nach Gospersgrün. Dort angekommen fand man eine Wiese vor, an deren beiden Enden 2 Tore aufgestellt worden sind. Über die gesamten 90 Minuten war es nun ein Spiel auf ein Tor, auf das der Hausherren. Wolf und Sperling sorgten in den ersten 11 Minuten für eine frühe 0:2 Führung. Einen gut herausgespielten Angriff konnte Robby Unger nach 23 Minuten zum 0:3 verwerten. Anschließend sorgte Philipp Wolf, kurz vor der Pause, für den souveränen Halbzeitstand von 0:4. Gegen einen höheren Rückstand hätte sich die VSG durchaus nicht beschweren dürfen. Im 2. Durchgang zeigte sich ein nahezu ähnliches Bild. Fraureuth-Ruppertsgrün kam mit dem eigenen Platz kaum zurecht, Kirchberg spielte sein Spiel herunter. Es wurden erneut einige gute Angriffe vor das Tor gebracht, der Erfolg blieb aber bis 20 Minuten vor Schluss aus. Dann setzte sich Max Albert gegen 2 Mann durch und konnte erst im Strafraum durch ein Foul gebremst werden. Der VSG-Spieler sah seine zweite gelbe Karte und wurde folgerichtig, vom gut pfeifenden Schiedsrichter, vom Platz gestellt. Philipp Wolf trat an und markierte nicht nur seinen 3. Tagestreffer, sondern auch seinen bereits 19. in der Saison. Den Schlusspunkt bei diesem Pflichtsieg setzte Markus Sperling, der nach 80 Minuten den Endstand von 0:6 erzielte.

Mit dem 8. Saisonsieg konnte die Erste an das 4:1 aus der Vorwoche gegen Steinpleis-Werdau II anknüpfen. Ebenfalls hat man als Tabellenzweiter nur noch einen Punkt Rückstand auf Schönfels, die bei Motor-Süd nicht über ein 0:0 hinauskamen. Kommenden Sonntag steht für Kirchberg das letzte Heimspiel der Hinrunde an. 14 Uhr begrüßt man Reinsdorf-Vielau II auf der Friedenshöhe. Gegen den Tabellenvorletzten sollte ein Sieg pflicht sein, auch wenn der Aufsteiger diesen Spieltag gegen Ebersbrunn seinen 1.Saisonsieg einfahren konnte.

 

Zum Einsatz kamen:

Thuy, Eggens, Baither, Rieger, Wolf, Sperling, Konzelmann, Blischke, Unger, Schneider, Albert, Mido, Aust

 

Torfolge:

0:1 Wolf (4.)

0:2 Sperling (11.)

0:3 Unger (23.)

0:4 Wolf (40.)

0:5 Wolf (71./FE)

0:6 Sperling (80.)

 

Kommendes Spiel:

26.11. / 14Uhr / Reinsdorf-Vielau II (H) / 12. Spieltag

9. Spieltag

05.11. / 9.Spieltag / Kreisliga Zwickau 2017-2018 / Trünzig – Erste 0:2 (0:0)

Erste gewinnt zu Null, Wiedergutmachung geglückt

Für die Erste gab es am 9. Spieltag den 6. Saisonsieg. Bei der SG Trünzig konnten sich die Jungs von Jörg Lenke und Peter Sachs mit 2:0 durchsetzen. Damit konnte sich der SVK zurück im Aufstiegskampf melden, nachdem man die Woche zuvor überraschend gegen Eckersbach verloren hatte. Am jetzigen Wochenende stellte sich das Fußballspielen bei Regen und einem nahezu kleineren Acker als Spielfeld, als Herausforderung dar. In Hälfte Eins gab es deshalb viel zwischen den Strafräumen zu beschauen. Chancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware, bzw. nicht effektiv genug. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. Kirchberg ging bereits kurz nach dem Seitenwechsel durch Robby Unger mit 0:1 in Führung. Der SVK kontrollierte die Partie nun besser und ließ dem Gegner wenig Spielraum. Wenn Trünzig dennoch den Torabschluss suchte war Torhüter Thuy zur Stelle. Eine Viertelstunde vor dem Ende machte die Erste schließlich den Sack zu. Philipp Wolf setzte sich durch und erzielte das 0:2. Danach kam vom Gastgeber nichts mehr und der SVK verwaltete gut bis zum Schluss.

Mit dem Sieg hält sich die Erste weiterhin in der 3er-Spitzengruppe der Liga. Angeführt von Schönfels mit 24 Punkten, folgt Lok II mit 20 und unsere Erste mit 19 Punkten. Kommenden Sonntag steht der 10.Spieltag an. Kirchberg empfängt auf heimischen Platz Steinpleis-Werdau II.

Zum Einsatz kamen:

Thuy, Tröger, Eggens, Baither, Rieger, Wolf, Sperling, Konzelmann, Unger, Schneider, Junker, Albert, Mido,

Torfolge:

0:1 Unger (47.)

0:2 Wolf (74.)

Kommendes Spiel:

12.11. / 14Uhr / Steinpleis-Werdau II (H), 10. Spieltag

27.08./ 1.Spieltag / Kreisliga Zwickau 2017-2018 / Erste – Lok Zwickau II 2:2 (1:1)

Erste holt zum Auftakt einen Punkt

Im ersten Spiel der neuen Saison gab es für die Erste ein 2:2 gegen die Reserve von Lok. Nach der frühen Führung durch Tom Konzelmann (6.), hatte man weitere Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen. Die größte Gelegenheit hatte Max Albert, er vergab aber das 2:0. So nutzen die Gäste ihre erste richtige Chance und glichen die Partie wieder aus. Bis zur Halbzeit war Kirchberg aktiver auf dem Platz, zählbares sprang aber nicht mehr raus. In Hälfte 2 zeigte sich ein ähnliches Bild. Der SVK gab den Ton an, vermochte es aber nicht seine Chancen zu nutzen. Eine Viertelstunde vor dem Ende waren somit die Gäste erfolgreich. Müller netzte für Lok zum 1:2 ein. Die Partie wurde nun ruppiger und somit durch einige Fouls unterbrochen. In der letzten Spielminute setzte sich Blischke bis in den Strafraum durch, wurde dann allerdings gefährlich von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Martin Rieger sicher zum 2:2 Endstand.

Zum Einsatz kamen:

Thuy, Tröger, Aust, Rieger, Albert, Sperling, Konzelmann, Unger, Schneider, Blischke, Junker, Sachs, Waldenburger, J.Fink 

Torfolge:

1:0 Konzelmann (6.)

1:1 Neuper (15.)

1:2 Müller (75.)

2:2 Rieger (90./FE)

Kommende Spiele:

03.09. / 15Uhr / Wilkau (A), Pokal 2. Runde

10.09./ 15Uhr / Wilkau (A), 2. Spieltag

Kreispokal Runde 1

19.08./ Kreispokal Runde 1 / Erste – Thurm 2:0 (0:0)

Die Erste ist in die nächste Runde des Kreispokals eingezogen. Gegen die höherklassigen Thurmer gelang den Jungs ein 2:0-Sieg. In Hälfte eins hatte das Spiel wenig sehenswertes zu bieten. Kirchberg stand hinten zwar stabil, hatte aber auch wenig Zug nach vorn. Thurm wartete ebenfalls erst einmal ab und riskierte nur wenig. In der zweiten Halbzeit wurde der SVK dann stärker. Das Passspiel war aufeinander abgestimmt und man konnte sich einige Chancen erarbeiten. Thurm bot weiterhin wenig Gefahr für das Kirchberger Tor. Als letztendlich alle mit einer Verlängerung rechneten, schlug der Ball im Gästetor ein. Der eingewechselte Robin Schneider brachte das Ledern vor 50 Zuschauern im Thurmer Kasten unter. Die SG Motor war nun gefordert und überlies dem SVK mehr Räume. Kurz vor dem Ende setzte Eric Junker mit dem 2:0 den Schlusspunkt. Nach Ende der 90 Minuten stand Kirchberg verdient gegen den Kreisoberligisten als Sieger fest.

Ein Comeback an diesem Tag feierte Jonas Fink, der nach mehrjähriger Pause für Kirchberg wieder auflief.

Wermutstropfen  war der verletzungsbedingte Ausfall von Jonas Buchmann, welcher ohne Fremdeinwirkung das Feld verlassen musste. Wir wünschen ihm schnellstmögliche Genesung.

 

Zum Einsatz für den SVK kamen:

Thuy, Tröger, Aust, Junker, Rieger, Buchmann, Albert, Sperling, Konzelmann, Mido, Blischke, Eggens, Schneider, J. Fink

 

Die nächste Runde steht am Wochenende 2.9./3.9. an, wobei der Gegner noch ausgelost werden muss.

Im Ligabetrieb geht es am Sonntag los. Auftaktgegner ist Lok Zwickau II (15:00Uhr).

Die Zweite kämpft ebenfalls am Sonntag um die ersten Punkte. Nachdem man im letzten Test ein 3:3 gegen Friedrichsgrün II erspielt hat, startet man am Sonntag um 12:45 Uhr gegen Härtensdorf/Ortmannsdorf II in die neue Saison.

 

 

Testspiel gegen Grünhain

30.07./ Testspiel / Grünhain-Beierfeld – Erste 3:2 (1:2)

 

Erste verliert nach 2:0 Führung

Im ersten Testspiel der Saison 2017/18 gab es für das Männerteam eine 2:3 Niederlage. Bei Grünhain-Beierfeld (Spielort Waschleithe, im tiefsten Erzgebirge), gab man eine 2:0 Führung aus der Hand. Relativ früh schossen die Jungs von Jörg Lenke und Peter Sachs die 2 Tore. Zuerst traf Markus Sperling, nur 3 Minuten später war Jonas Buchmann erfolgreich. Ebenfalls wenige Minute später konnte Grünhain-Beierfeld bereits den Anschluss erzielen. Im Spielverlauf gingen die Gastgeber ziemlich ruppig für ein Testspiel zu Werke. Auf beiden Seiten waren weitere Treffer möglich. Letztendlich hatte Grünhain-Beierfeld am Ende der Partie das Quäntchen Glück und traf in der 88.Minute zum 3:2 Endstand.

Im Team der Ersten gab Neuzugang Florian Aust sein Debüt. Der Abwehrspieler war viele Jahre für Wilkau-Haßlau aktiv. Ebenfalls neu dabei ist Max Albert. Max kommt aus dem eigenen Nachwuchs. Nicht mehr dabei sind dagegen David Körner und Randy Petzold, beide haben den Verein auf eigenen Wunsch verlassen.

Kommende Spiele:

06.08. / 15Uhr / Treuen – Erste
06.08./ 15Uhr / Zweite – Meerane III 

 

Sponsoren

Riedel
Kramer
Riedellack
Studienkreis
Lvmklötzer
Landhof
Scheibe
Win
Bike
Kbgelektro
Cadplanungzenker
Berna
Kid
Edekabergler
Orionböhm
Pempel
Morgnersohn
Hohmuth
Atelier
Wiri
Apothekeamborberg
Cca
Ism
Physioschulz
Apollon
Moebellenk
Schirbock
Zuricheggens
Schoedel
Firstreisebüro
Buchmann
Zurichschmalfuss