03.12. / 13.Spieltag / Kreisliga Zwickau 2017-2018 / Motor Zwickau-Süd – Erste 2:2 (1:1)

03.12. / 13.Spieltag / Kreisliga Zwickau 2017-2018 / Motor Zwickau-Süd – Erste 2:2 (1:1)

Herbstmeister!

Die Erste hat sich am Sonntag den verdienten Herbstmeistertitel gesichert. Dazu genügte bei Motor Zwickau-Süd ein 2:2 Unentschieden, obwohl dem Spielverlauf nach mehr drin gewesen wäre. Ebenfalls kann ein Dank nach Wilkau gesendet werden. Dort wurde Spitzenreiter Schönfels mit 2:1 bezwungen. Kirchberg kam nur schleppend in die Partie. Druck nach vorn und gute Angriffe entstanden erst Mitte der Halbzeit, in deren Folge auch das Tor fiel. Philipp Wolf brachte den SVK in Führung. Weitere Treffer wären durch Unger und Junker möglich gewesen. Nach einer halben Stunde folgte ein Angriff der Hausherren. Der Stürmer wollte im Strafraum das Foul und bekam es. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jandausch zum 1:1. Bis zur Pause blieb es bei diesem Ergebnis. Im zweiten Durchgang gab Kirchberg den Ton an. Die letzte Konsequenz vorm Gehäuse fehlte aber dennoch. Nach 70 Minuten war Zwickau nur noch zu zehnt auf dem Platz. Radecker sah nach wiederholtem Foulspiel völlig berechtigt die Ampelkarte. Kurz darauf erzielte Kirchberg den 1:2 Führungstreffer. Konzelmann schlug einen weiten Freistoß an Freund und Feind vorbei. Der Torhüter kam ebenfalls nicht mehr an den Ball heran und musste somit hinter sich greifen. Die Freude der 25 mitgereisten Kirchberger (viel mehr war auf dem Platz in Neuplanitz auch nicht los, beim ehemaligem Bezirksligisten) war aber nur von kurzer Dauer. Der beste Angriff der Zwickauer wurde mit dem 2:2 belohnt. Ein schnelles Spiel über Außen, der Pass in die Mitte, Gerber der Vollender zum Ausgleich. Die letzte Viertelstunde gab sich die Erste noch einmal Mühe den Sieg zu erzwingen. Die Angriffe blieben aber leider ohne Torerfolg. Die größte Chance waren gleich mehrere Schüsse nacheinander, welche jedoch irgendwie nicht über die Linie wollten. So erfolgte der Abpfiff nach 90 Minuten beim Stand von 2:2.

Wie eingangs erwähnt beendet die Erste die Hinrunde als Spitzenreiter. Gleichzeitig war es die beste Hinrunde seit Jahren. Gekennzeichnet waren die Spiele durch 9, teils hohe Siege. Erwähnenswert noch einmal das hochverdiente 7:0 beim SV Muldental. Ebenso zählen ein 7:0 in Ebersbrunn und ein, kurzzeitig gefährdetes 7:3 gegen den selbsternannten Aufstiegskandidaten Ortmannsdorf dazu. Auf der Gegenseite standen allerdings auch 2 unnötige Niederlagen. Beim Schlusslicht LSV Thierfeld setzte es ein 1:3. Daheim gegen Eckersbach verlor man überraschend mit 2:4. Positiv zu nennen ist noch, dass der SVK im Pokal überwintert. Dort spielt man, voraussichtlich im Februar, das Viertelfinale aus. Im Ligabetrieb geht es am 04.03. weiter. Dann trifft man auswärts direkt auf den Mitaufstiegskonkurrenten ESV Lok Zwickau II.

 

Zum Einsatz kamen:

Thuy, Tröger, Baither, Rieger, Wolf, Sperling, Konzelmann, Blischke, Unger, Schneider, Junker (68. Albert)

 

Torfolge:

0:1 Wolf (20.)

1:1 Jandausch (29./FE)

1:2 Konzelmann (72.)

2:2 Gerber (77.)

 

Kommendes Spiel:

04.03.18 / 12:45 Uhr / Lok Zwickau II (A) / 14. Spieltag

Sponsoren

Moebellenk
Riedellack
Buchmann
Cadplanungzenker
Studienkreis
Schirbock
Pempel
Schoedel
Win
Orionböhm
Morgnersohn
Physioschulz
Berna
Kid
Ism
Hohmuth
Landhof
Kbgelektro
Wiri
Atelier
Zurichschmalfuss
Kramer
Zuricheggens
Cca
Apothekeamborberg
Scheibe
Apollon
Edekabergler
Riedel
Bike
Firstreisebüro
Lvmklötzer